Ukraine: De-facto-Behörden in Donezk verurteilen Journalisten zu 15 Jahren Haft!

Die De-facto-Behörden der sogenannten Volksrepublik Donezk haben den ukrainischen Journalisten Stanislav Aseev für „Spionage“ und „Extremismus“ zu 15 Jahren Haft in einer Hochsicherheitsstrafkolonie verurteilt. Die prorussischen Separatisten halten den Journalisten bereits seit Juni 2017 aufgrund haltloser Vorwürfe in Haft. Die Anklage und kürzliche Verurteilung beruhte lediglich auf seiner legitimen friedlichen Tätigkeit als Journalist. Amnesty International fordert die unverzügliche Freilassung von Stanislav Aseev und die Gewährleistung der Meinungs- und Medienfreiheit in Donezk sowie der gesamten Ukraine.

Weitere Informationen finden Sie hier.
Setzen Sie sich hier mit einem Brief oder einer Petition für die Freilassung von Stanislav Aseev ein!
Oder twittern Sie für Stanislav Aseev z. B. mit folgendem Tweet: Journalist Stanislav #Aseev was „sentenced“ to 15 years in jail by the separatist authorities in eastern #Ukraine. This is an affront to human rights and media freedom. #FreeAseev

27. Oktober 2019