Filmvorführung „The Trial – Der russische Staat gegen Oleg Sentsov“, 6.8.2019, Berlin

Der ukrainische Regisseur Oleg Sentsov wurde im Mai 2014 auf der Krim von russischen Spezialeinheiten verhaftet und nach Russland verbracht. Er hatte zuvor gegen die Intervention der Russischen Föderation auf der Krim und deren Annexion friedlich protestiert. In einem unfairen Verfahren wurde Oleg Sentsov vor einem russischen Militärgericht wegen angeblicher terroristischer Aktivitäten zu 20 Jahren Haft verurteilt. Amnesty International fordert seine sofortige und bedingungslose Freilassung.

Der in Russ­land lebende usbe­ki­sche Doku­men­tar­fil­mer Askold Kurov hat das Gerichts­ver­fah­ren gegen Oleg Sentsov beglei­tet. Sein Film „The Trial –  Der russische Staat gegen Oleg Sentsov“ dokumentiert den Fall akribisch und zeigt eindrücklich die Absur­di­tät des Pro­zes­ses. Der Film macht jedoch auch die Bemü­hun­gen von Familie, Freun­d_in­nen und Anwäl­t_in­nen für Sent­sovs Frei­heit sowie die Soli­da­ri­tät renom­mier­ter Fil­me­ma­che­r_in­nen deutlich.

Was:
Filmvorführung von „The Trial – Der russische Staat gegen Oleg Sentsov“
Ukraine | 2017 | 105 min
Originalversion mit deutschen Untertiteln
Mit einer kurzen Einführung von Amnesty International

Wann:
Dienstag, der 6. August 2019, 21 Uhr

Wo:
Freiluftkino im Rosengarten
Kultur-Pavillon im Volkspark am Weinbergsweg
Weinbergsweg ggü. Hausnr. 13
10119 Berlin-Mitte

Eine Anfahrtsinfo finden Sie hier.

Der Eintritt ist frei!

Wir laden herzlich ein!

21. Juli 2019